Menü
Hypnosepraxis Ute Neehoff
Psychotherapeutische Heilpraktikerin
Hypnosetherapie - Coaching - Beratung
Bertolt-Brecht-Allee 24 • 01309 Dresden • Tel. 0351 - 2 15 95 15

Was bedeutet "aufdeckende Hypnose"?

Aufdeckende oder auch analytische Hypnose ist tiefenpsychologisch orientiert. Die Tiefenpsychologie geht davon aus, dass unser Denken, Handeln und Fühlen nicht nur durch unseren Willen, sondern auch durch unbewusste, tief liegende Wünsche, Motive und Konflikte geprägt wird.

Die meisten belastenden unbewussten Prozesse haben ihren Ursprung in belastenden frühkindlichen Erfahrungen, z.B. dem Verlust eines Elternteils, allgemein schwierigen Lebensumständen. Sie treten oft durch aktuelle Konfliktsituationen wieder hervor und verursachen seelisches oder auch körperliches Leid. Deshalb geht man während der Hypnose in die symptomauslösende Situation zurück.

Angestrebt wird, noch nicht ausreichend verarbeitete unbewusste Konflikte bewusst zu machen und anders zu verarbeiten - aus der Perspektive der heute erwachsenen Person. Es geht dabei nicht nur um die Linderung von Beschwerden. Für ein nachhaltiges Ergebnis wird eine langfristige positive Änderungen der Lebensgestaltung angestrebt.

Ausführliche Erläuterungen dazu gibt es bei Werner Meinhold im „Großen Handbuch der Hypnose“. Ganz kurz dazu:

Der hypnotische Zustand geht mit bestimmten Gehirnwellen einher. Diese überwiegen bei Kindern bis zum 12. Lebensjahr und werden erst nach und nach vom Wachbewusstsein abgelöst. Der rationale Teil des Gehirns entwickelt sich erst. Ein Kind ist auf seine Bezugspersonen angewiesen, hinterfragt deren Verhalten nicht. Das begünstigt, dass Kränkungen und emotionale Mangelzustände bei Kindern ungefiltert ins Unterbewusstsein eindringen. Die Auswirkung spüren Menschen im Erwachsenenalter – oft ohne die Ursache zu erinnern.

Beispiel

Nehmen wir an, Sie haben immer, wenn Sie etwas nur für sich tun, heftige Schuldgefühle, die Sie ausbremsen. Welcher Zusammenhang könnte aufgedeckt werden?

Als Kind wurden Sie ins Ballett/zum Sport/in die Musikschule geschickt... weil Ihre Mutter davon träumte. Ihre Mutter hat den Traum nie gelebt. Deshalb sollten Sie diesen Traum verwirklichen.

Aus unbewusster Loyalität zu Ihrer Mutter fühlen Sie sich als erwachsener Mensch schuldig, wenn Sie Ihre Träume realisieren, die ganz anders sind. Während der Hypnose sind Ihnen solche unbewussten Zusammenhänge zugänglich.

Ausgangspunkt ist Ihre subjektive Wahrnehmung, Ihre persönliche Sensibilität. Was der eine wegsteckt, kann für den anderen im höchsten Maß frustrierend oder belastend sein.

Falls Sie skeptisch sind:

Die Chancen, auf diese Weise erfolgreich zu arbeiten, sind gut. Prägung erfolgt in einem hypnotischen Zustand. Folgerichtig sind die Aussichten, ungünstige Muster in Hypnose aufzugreifen und zu verändern, ebenfalls gut.

Negative Erlebnisse werden dabei nicht „schöngefärbt“, sondern verlieren lediglich ihren ungünstigen, eventuell zuvor übermächtigen Einfluss auf Sie, indem Sie lernen, anders damit umzugehen.

Beispiel

Nehmen wir an, ein Mann wurde als Kind regelmäßig von seinem Vater geschlagen. Die meisten Menschen, die so etwas erlebt haben, schützen sich als Erwachsene vor der Überflutung durch damit verbundene schlimme Erinnerungen, indem sie das Geschehene leugnen oder rationalisieren: „Eine Backpfeife zur rechten Zeit hat noch nie geschadet.“ Die negative Wirkung (z.B. ein schwaches Selbstwertgefühl oder der distanzierte Umgang mit den eigenen Kindern) wird damit nicht aufgehoben.

Eventuell findet man heraus, dass auch der Vater von seinem Vater geschlagen wurde und nur deshalb seinen Sohn schlug, weil er es nicht anders kannte. Werden solche Zusammenhänge aufgedeckt und verarbeitet, wird auch die unbewusste Weitergabe destruktiver Verhaltensmuster an die nächste Generation gestoppt.

Das gelingt gut, wenn man emotional beteiligt ist, denn aus der Hirnforschung weiß man heute: "Es muss unter die Haut gehen", wenn es nachhaltig wirken soll. Darum hilft es in der Regel nicht, die Dinge nur zu besprechen. Hypnose ermöglicht, dass es "unter die Haut geht." Und man kann nicht oft genug betonen: wenn Sie dazu bereit sind.